Zweigniederlassung Werther als Kompetenzzentrum eröffnet

Volksbank Halle reagiert auf starkes Wachstum

Genossenschaftliche Beratung in modernen und gemütlichen Büros

Werther. 16. Mai 2015. Mit 50 geladenen Gästen hat die Volksbank Halle ihr neues Kompetenzzentrum in Werther eröffnet. Ab sofort können sich Mitglieder und Kunden in den neuen, modernen Räumlichkeiten genossenschaftlich beraten lassen. 

Mit dem engagierten Team um Niederlassungsleiter Martin Krämer und seinen Stellvertreter Benjamin Zingler ist die Niederlassung in Werther in den letzten Jahren überdurchschnittlich stark gewachsen. Allein im letzten Jahr wuchs das Kundenkreditvolumen um 23,5 Prozent und es  konnten 175 neue Kunden begrüßt werden. "Wir freuen uns über diese positive Entwicklung und auch darüber, dass unser genossenschaftliches Geschäftsmodell bei den Wertheranern Bürgerinnen und Bürgern so stark angenommen wird. Deshalb haben wir unsere Zweigniederlassung in Werther zu einem Kompetenzzentrum ausgebaut, das wir heute eröffnen und einweihen", so der Vorstandsvorsitzende Rainer Peters bei seiner Eröffnungsrede.

Im 1. Obergeschoss des Gebäudes wurden dafür 100 Quadratmeter Bürofläche neu erworben und umgebaut. Im Erdgeschoss wurden neben dem Einbau einer Treppe zum Obergeschoss zahlreiche  Verschönerungsarbeiten vorgenommen. Der SB-Bereich wurde transparenter und heller gestaltet. Hier steht ab sofort für alle Wertheraner ein weiterer Defibrillator bereit, der im Notfall rund um die Uhr angewendet werden kann.

Ab sofort stehen den Wertheranern im Obergeschoss des Gebäudes drei weitere Beratungsräume, ein Wartebereich mit einem Info-Monitor, ein WC und ein Sozialraum zur Verfügung. Und auch personell wächst die Volksbank in Werther. Denn mit Dennis Blomeyer, Firmenkundenberater, und Florian Müller, Vermögensberater, setzt man auf noch mehr Nähe zur Wertheraner Wirtschaft und den vermögenden Privatkunden.

Ein besonderes Highlight in beiden Etagen: zahlreiche Moodboards (Stimmungsbilder) zeigen teilweise regionale Motive aus Werther. Willi Rose und die Stadt Werther sorgten für die regionalen, stimmungsvollen Bilder, wie den Blick auf die Stadt in der Abenddämmerung oder das Böckstiegel-Haus. Ein Besuch lohnt sich also!