Volksbank schließt Umstrukturierungen in Borgholzhausen mit Umwandlung der Geschäftsstelle am Bahnhof in SB-Center ab

M•SOFT Netzwerktechnik GmbH aus Dissen übernimmt frei gewordene Geschäfts- und Kellerräume

Borgholzhausen. Wie bereits bekannt gegeben, wird die Volksbank Halle den Standort Borgholzhausen-Bahnhof in eine Selbstbedienungs-Filiale umwandeln. Die Kunden am Bahnhof wurden bereits schriftlich informiert. Alle behalten ihre persönlichen Ansprechpartner. Das dreiköpfige Team der Geschäftsstelle Borgholzhausen-Bahnhof um Geschäftsstellenleiter André Höcker zieht am 23. Oktober in ihre neuen Büros in der Zweigniederlassung Borgholzhausen-Stadt und wird dann dort ihre Kunden beraten.

Die Volksbank bleibt auch zukünftig am Borgholzhausener Bahnhof: Kunden können weiterhin in dem Gebäude auf 40 qm an modernen SB-Terminals und Geldautomaten alle Geldgeschäfte wie Ein- und Auszahlungen, Überweisungen, Kontoauszüge drucken oder das Aufladen von Geldkarten erledigen. Zusätzlich richtet die Bank einen Raum ein, in dem Kunden die Möglichkeit haben, mittels Videotelefonie, Fragen und Anliegen mit dem ServiceTeam der Bank zu klären, das von 8 bis 18 Uhr durchgehend erreichbar ist.

Durch den Umbau entstehen den Kunden keine Beeinträchtigungen, alle SB-Automaten bleiben rund um die Uhr einsatzbereit. Auch die Parkplatzsituation bleibt unverändert.

Besonders wichtig war der Volksbank Halle, durch die Umwandlung in ein SB-Center keine leeren Räume zu hinterlassen und für die rund 400 Quadratmeter frei gewordenen Geschäfts- und Kellerräume einen gewerblichen Käufer zu finden, der den Standort am Bahnhof nachhaltig stärkt. „Mit der Firma M·SOFT Netzwerktechnik GmbH aus Dissen haben wir einen Partner gefunden, der perfekt zu unseren Vorstellungen passt. Das Unternehmen stammt aus unserem Geschäftsgebiet, ist vor Ort bekannt und bietet attraktive Arbeitsplätze. Die Gespräche mit Geschäftsführer Stefan Becker verliefen von Anfang an konstruktiv und zielführend. Wir sind sicher, dass die Firma M·SOFT als neuer Besitzer unsere Räume in eine gute Zukunft führen wird und wir freuen uns auf eine gute Nachbarschaft“, so Vorstand Rainer Peters.

Die Volksbank Halle hat mit der Firma M·SOFT Netzwerktechnik GmbH einen langfristigen Mietvertrag abgeschlossen, der ihr die Möglichkeit gibt, den Standort für die nächsten 20 Jahre zu erhalten.

Rainer Peters (Vorstandschef Volksbank Halle), Stefan Becker (Geschäftsführer M-Soft Netzwerktechnik) und Harald Herkströter (Vorstand Volksbank Halle, von links) werden die bisherige Bahnhofs-Filiale künftig gemeinsam nutzen