Baugebiet Hollensiek erfreut sich großer Nachfrage

Acht Wochen nach dem 1. Spatenstich sind bereits mehr als die Hälfte der 91 Grundstücke verkauft oder reserviert

Erfolgreiches genossenschaftliches Gemeinschaftsprojekt

Nur acht Wochen nach dem offiziellen Spatenstich sind in Bielefelds größtem Baugebiet Hollensiek mehr als die Hälfte der insgesamt 91 Grundstücke vergeben. Die starke Nachfrage überrascht selbst die Experten der für den Vertrieb zuständigen IVB Immobilien Vermittlungs- und Beteiligungs-GmbH & Co. KG der Volksbank Halle und der Geno Immobilien GmbH der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG. IVB-Prokurist Wolfgang Tiekötter und Heike Winter stellten den aktuellen Entwicklungsstand im Rahmen eines Pressegespräches vor.

„Wir rechnen damit, das Baugebiet Hollensiek bereits Ende 2016 abschließen zu können“, so IVB-Prokurist Tiekötter. Die normale Vermarktungszeit für ein Baugebiet dieser Größe betrage drei Jahre. Aktuell sind 39 Grundstücke am Hollensiek verkauft, für weitere 17 liegen Reservierungen vor. 35 Grundstücke sind derzeit noch zu haben.

Der überwiegende Teil der Bauherren setzt sich aus jungen Familien oder Paaren zusammen, von denen viele schon mehrere Jahre auf der Suche nach einem geeigneten Bauplatz sind. Tiekötter: „Die attraktive Lage im Bielefelder Westen, Quadratmeterpreise zwischen 200 uns 235 Euro voll erschlossen, niedrige Zinsen und überschaubare Auflagen machen das Baugebiet Hollensiek attraktiv.“ Die Erschließungsarbeiten im ersten Bauabschnitt sind bereits gestartet, die Fertigstellung des südlichen Bereichs wird im Frühjahr erwartet. Die Fertigstellung des nördlichen Bereichs ist für den Herbst avisiert.

„Aus Erfahrung wissen wir, das spätestens mit dem Baubeginn der ersten Häuser ab Frühjahr eine weitere Welle an Interessenten zu erwarten ist“, so Tiekötter. Bauwillige sollten sich daher rechtzeitig informieren und die Möglichkeit einer Reservierung nutzen. Grundstückseigentümer und Erschließungsträger des Baugebietes Hollensiek ist die WGZ Immobilien + Treuhand GmbH aus Münster, die ebenso wie IVB und die Geno Immobilien zur genossenschaftlichen Finanzgruppe gehört.

Viel zu tun: Wolfgang Tiekötter (IVB Immobilien der Volksbank Halle), Julia Dumdey (links) und Heike Winter (Geno Immobilien) haben bereits mehr als die Hälfte der Grundstücke im Baugebiet Hollensiek vermittelt.