Westfälische Impressionen von Hans Kuhn

Haller Maler präsentiert Landschaftsbilder aus der Heimat

Wie kaum ein anderer hat sich der Haller Hans Kuhn mit seiner ostwestfälischen Heimat beschäftigt. Als Hobbyarchäologe, als Rutengänger, als Verfasser von Sachbüchern über die Schlacht am Teutoburger Wald und als Landschaftsmaler. Jetzt stellt der 83-Jährige eine Auswahl seiner schönsten Bilder in der Volks-bank Halle/Westf. eG aus.

Bis zum 30. November sind die Bilder mit bekannten Motiven aus dem Geschäftsgebiet der heimischen Genossenschaftsbank in der Haller Hauptstelle und in der Zweigniederlassung Borgholzhausen zu sehen. Bei der Präsentation gehen Künstler und Bank neue Wege – die Bilder werden digital auf großen Monitoren gezeigt. „Wir sind gespannt, wie unsere Kunden den Mix aus klassischer Malerei und modernen Medien annehmen“, so Volksbank-Vorstand Rainer Peters bei der Eröffnung.

Auch Hans Kuhn freut sich über die neue Art der Präsentation. Der Künstler hat seine mehr als 200 Werke, von denen einige Originale heute sogar in den USA und Australien hängen, gemeinsam mit seinem Freund Siegried Sievers digitalisiert. „Wir haben dafür in mühsamer Arbeit alle Bilder zusammengetragen und katalogisiert“, so Kuhn. Gemeinsam mit der Volksbank wurden dann die schönsten Motive ausgewählt. „Von der Ravensburg über den Haller Kirchplatz, das Wasserschloss Tatenhausen bis zur Kaffeemühle bietet die Ausstellung viele tolle Blicke in die Geschichte und Gegenwart unserer Heimat“, so Peters.

Die Ausstellung „Westfälische Impressionen“ von Hans Kuhn ist bis zum 30. November während der Öffnungszeiten der Volksbank Halle zu sehen.

Westfälische Impressionen: Die Volksbank Halle zeigt Bilder des Haller Malers Hans Kuhn. Vorstandsvorsitzender Rainer Peters und der Haller Künstler eröffneten die Ausstellung, die in der Hauptstelle und in der Zweigniederlassung Borgholzhausen zu besichtigen ist.