150 Päckchen für Valmiera

Spendenaktion für lettische Partnerstadt

Päckchen könnnen bis zum 21. November bei der Volksbank abgegeben werden

Rund 100 Kinder und teilweise auch deren Angehörige werden durch das „Christian Charity Daily Center for Children“ in Valmiera täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt. Menschen, die sich sonst nur selten ein ordentliches Mittagessen leisten könnten. Seit vielen Jahren hat sich die Stadt Halle (Westf.) im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit der Stadt Valmiera zur Aufgabe gemacht, die Arbeit der Suppenküche zu unterstützen. Am Montag fiel wieder der Startschuss für die vom  1. stellvertretenden Bürgermeister Dieter Baars ins Leben gerufene Weihnachtspäckchen-Aktion "150 Päckchen für Valmiera".

Bis zum 21. November können alle, die helfen wollen, ihre Päckchen in den Geschäftsstellen der Volksbank Halle abgeben. Hier werden sie gesammelt und anschließend nach Lettland transportiert und dort verteilt. Die Päckchen (etwa Schuhkartongröße 40) sollten mit Weihnachtspapier ausgelegt werden. Schön wäre es, wenn auch eine Weihnachtskarte mit einem Gruß (Frohe Weihnachten = „Priecīgus Ziemsvētkus!“) und eine Kerze beigelegt werden. Die Verpackung bitte auch in Weihnachtspapier mit fester Verschnürung.

Für den Inhalt eignen sich Schreibwaren/Schulbedarf, Spielzeug, Bekleidung, Süßigkeiten, Nahrungsmittel oder Drogerieartikel. Der Phantasie sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Wer kein Päckchen packen möchte, kann sich auch mit einer Geldspende einbringen!

Spendenkonto:

Volksbank Halle/Westf. eG:     IBAN DE90 48062051 0192910200

                                            BIC GENODEM1HLW

Verwendungszweck: Valmiera

Dieter Baars, Ina Schmal (Stadt Halle/W.) und Uli Niemeyer (Volksbank) hoffen wieder auf viele Päckchen für die lettische Partnerstadt Valmiera. Die Aktion läuft bis zum 23. November.