Ein Determeyer-Original vom Schloß Holtfeld zum 125. Jubiläum

Volksbank schenkt Heimatverein Borgholzhausen wertvolles Gemälde

Dieser Gutschein hat sich für den Piumer Heimatverein gelohnt: Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums schenkt die Volksbank Halle/Westf. eG dem   Heimatverein ein Gemälde des Heimatmalers Carl Determeyer, auf dem das Schloß Holtfeld des Jahres 1938 zu sehen ist.

Gestern lösten die Vorstandsmitglieder Jan Brüggeshemke und Carl-Heinz Beune den von der Volksbank auf der Jubiläumsfeier überreichten Gutschein gegen das Original ein. Volksbank-Vorstand Harald Herkströter und Zweigniederlassungsleiter Markus Peperkorn übergaben das großformatige, 80 Jahre alte Bild, das sich seit vielen Jahrzehnten im Besitz der heimischen Genossenschaftsbank befand.

„Wir übergeben ein Stück Borgholzhausener Geschichte in die Hände derjenigen, die diese Geschichte bewahren“, sagte Harald Herkströter bei der Übergabe. Jan Brüggeshemke versprach, dass das Determeyer-Bild „einen guten Platz in unserem Heimathaus bekommt, an dem es viele Piumer sehen können - spätestens am Tag der offenen Tür am 13. Mai“.

Der aus Ibbenbüren stammende Carl Determeyer (1897-1976) zählt zu den prägenden Heimatmalern der Region und hat rund 4.000 Werke geschaffen. Viele Städte verdanken ihm Bilder von im Krieg vernichteter Architektur - das Schloß Holtfeld zählt zum Glück nicht dazu, bietet dennoch einen faszinierenden Blick in die Vergangenheit.  

Carl-Heinz Beune und Jan Brüggeshemke vom Heimatverein freuen sich über das wertvolle Geschenk der Volksbank zum Jubiläum. Markus Peperkorn und Vorstand Harald Herkströter (von links) übergaben das von Carl Determeyer im Jahr 1938 gemalte Bild vom Schloß Holtfeld.