Wünsche sind zum Erfüllen da!

Jetzt Zinsen bis zum 30.07.2021 sichern.

Ein neues Auto, eine schöne Urlaubsreise oder einfach mal die Wohnung renovieren – erfüllen Sie sich mit einem Privatkredit Ihre Wünsche. Mit unserem VR-Wunschkredit erhalten Sie den finanziellen Freiraum, den Sie dafür brauchen. Beim Privatkredit handelt es sich um ein Verbraucherdarlehen.

Ihre Vorteile mit einem VR-Wunschkredit

  • Individuelle Finanzierung, passend zu Ihren Bedürfnissen
  • Sofortige Verfügbarkeit Ihres VR-Wunschkredits nach Bewilligung
  • Planungssicherheit dank fester Laufzeit
  • Ratendarlehen mit gleichbleibenden Raten
  • Zinssicherheit über die gesamte Laufzeit
  • Freier Verwendungszweck


*
Angaben gemäß § 6a PAngV: Sollzinssatz 3,28 % p.a.; effektiver Jahreszins 3,33 % p.a.; Nettokreditbetrag 1.000 bis 50.000 €; Laufzeit 6 bis 72 Monate; Bonität vorausgesetzt; Angebot gültig bis 30.07.2021. Beispiel: 3,33% eff. Jahreszins bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag mit gebundenem Sollzinssatz von 3,28 % p.a.; Laufzeit 72 Monate, Gesamtbetrag 11.012,92 €; monatliche Rate 156,34 €; Anfangsrate 6,29 €; Schlussrate 62,83 €. Anbieter: Volksbank Halle/Westf. eG, Lange Straße 45-49, 33790 Halle (Westf.).

Häufige Fragen zum Privatkredit

Für welche Verwendungszwecke wird der VR-Wunschkredit ausgezahlt?

Egal ob neues Auto, neue Möbel oder ein schöner Urlaub – die Auszahlung Ihres VR-Wunschkredits erfolgt in der Regel unabhängig von Ihrem persönlichen Verwendungszweck. Sie bestimmen selbst, welche Wünsche Sie sich erfüllen möchten.

Was ist der Sollzinssatz?

Der Sollzinssatz beinhaltet ausschließlich die Zinskosten für die Inanspruchnahme des VR-Wunschkredits. 

Was ist der effektive Jahreszins?

Der effektive Jahreszins weist die tatsächlichen Gesamtkosten eines VR-Wunschkredits aus. Neben dem Sollzinssatz berücksichtigt der effektive Jahreszins auch alle weiteren, im Zusammenhang mit dem VR-Wunschkredit entstehenden Kosten. Der effektive Jahreszins ist deshalb die entscheidende Größe beim Vergleich verschiedener Kreditangebote.

Was ist die SCHUFA?

Die SCHUFA ist die "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung". Sie liefert ihren Vertragspartnern, wie zum Beispiel Banken, kreditbezogene Informationen über Verbraucher. Die Vertragspartner hingegen übermitteln der SCHUFA bestimmte Daten im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung mit ihren Privatkunden. Die SCHUFA schafft damit die Grundlage für eine sichere Kreditvergabe und schützt Verbraucher so vor potentieller Überschuldung.